Der Salat der guten Vorsätze

 zitronendressing fuer salat mit fenchel sellerie parmesan © vivi d'angelo foodfotografie muenchen

Und nun kommt die Zeit der guten Vorsätze.

Passend dazu, und zur Nachweihnachtszeit der zwickenden Jeans, erinnern wir uns bestimmt alle an den unglaublich guten Dokumentarfilm That Sugar Film. Darin zeigt Regisseur Damon Gameau, wieviel Zucker in unseren industriellen Lebenmitteln steckt – auch in jenen, die wir als „gesund“ betrachten. Im Selbstversuch beweist der sonst praktisch zuckerlos lebende Australier, wie schnell man zur gesundheitsschädlichen „Überzuckerung“ kommt, wenn man sich „ganz normal“ mit solchen Speisen ernährt. Dinge, die ihr bestimmt schon alle wisst, da der Film in den Kinos vergangenen Herbst doch recht viel Erfolg hatte.

Was nicht so viele Menschen wissen: es gibt auch einen wunderbaren Blog zum Film. Hier posten Damon und seine Ernährungsberaterin und Frau Zoe regelmäßig Rezepte, die uns allen auf dem Weg zur „Entzuckerung“ helfen sollen. Und auch wenn sich meine eigenen Neujahrsvorsätze eigentlich eher um trivialere Dinge wie etwa „endlich-gescheit-Autofahren“ drehen,  kann so ein leckerer, winterlicher Salat mit Fenchel und Parmesan bestimmt nicht schaden.

Salat mit Sellerie, Fenchel, Parmesan und Minze – aus dem Blog von That Sugar Film. Für 4:

  • 2 Fenchelknollen
  • 4 Stangen Sellerie
  • Minzblätter
  • eine Zitrone
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • essbare Blüten (ich habe hier getrocknete Kornblumenblüten genommen)
  • etwas Parmesan, in dünne Scheibchen gehobelt

salat mit fenchel sellerie parmesan_that sugar film © vivi d'angelo foodfotografie münchen

Gemüse und Minzblätter waschen. Die Selleriestangen und den Fenchel in dünne Scheibchen schneiden, in eine Schüssel geben, die Minzblätter drüberzupfen. Den Parmesan ebenso dazuhobeln, alles gut vermischen.

Für das Dressing etwa 3 El Zitronensaft auspressen und mit dem Öl verquirlen. Das Dressing entweder jetzt schon unter den Salat mischen, oder separat reichen.

Den Salat auf Teller oder in Schälchen anrichten, mit den Blüten und ein paar weiteren Minzblättchen dekorieren. Besten Gewissens genießen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s