Wodkabärchen

 

Vodkabärchen © Vivi D'Angelo

Nach knapp vier Jahren sind wir mit unserer Integration im Deutschen Lande schon soweit, dass wir uns sogar zum Bezahlen der GEZ-Gebühren angemeldet haben. Nicht, dass wir nun deutsches Fernsehen schauen würden – die Vorliebe bleibt immernoch bei den im Internet schlecht aufgelösten und immer wieder abstürzenden spanischen Kochshows von Antena 3.

Dort, zwischen fehlenden Pixeln und mediterranen Waschittelwerbungen, entdeckte ich den genialen Koch David De Jorge. Er war derjenige, der mein spanisches Kochvokabular um das wunderbare Wort „Guarrindongada“ erweiterte. Guarrindongadas, das sind jene „Rezepte“, die man sich spät nachts und einsam, ganz leise vor dem Küchenschränkchen krümelnd zusammenbastelt. Guarrindongadas verspeist man immer nur alleine, insgeheim, wenn niemand da ist, der die grotesken kulinarischen Kombinationen des nächtlichen Heißhungers verurteilen kann. David aber forderte seine Zuschauer dazu auf, diese unmöglichen Rezepte mit ihm zu teilen – um sie dann im Fernsehen nachzukochen und eigenmündig zu probieren.

Es ist herrlich, zu erfahren, mit welch kreativer Vielfalt die verschiedensten Menschen genießen, und zugleich herzzerreißend sich vorzustellen, dass sie ihren eigens konzipierten Gaumenschmaus vor lauter Scham niemals mit ihren Liebsten teilen werden. Schokoladenpudding mit Chili Chips, Sardinen mit Kapern und Kondensmilchsoße, Nutellabrot mit Spiegelei und Chorizowurst – dies sind nur einige der Beispiele aus Davids amüsanter Liste des Volksfoodpairings.

Vodkabärchen © Vivi D'Angelo

Ich war zunächst tief traurig, als ich dachte, dass es keine solche Kreation in meinem Nachtleben gibt. Nach einigem Überlegen aber habe ich festgestellt: auch ich habe so ein Rezept. Im Gegensatz zu den wirklich hochkarätigen Erfindungen von Davids Fans aber, die geheim und anonym bleiben, teile ich meine Guarrindongada schon seit Jahren, und alle Jahre wieder, mit den Gästen meiner Geburtstagsfeiern.

Das heißt, letzten Endes esse ich alleine. Aber ich biete zumindestens mal an.

Und bin jetzt auch bereit, sie mit euch zu teilen, liebe Leser. Hier in der Foodblogosphäre geht es mir gerade sowieso etwas zu sterneküchig vor. Höchste Zeit also, die Messlatte etwas herunterzuziehen 😉

Vodkabärchen © Vivi D'Angelo

Geburtstags-Guarrindongada zum Teilen. Wodkabärchen: 

(Zubereitung .ca 10 Stunden vorher) 

Man nehme eine Tüte Gummibärchen und etwas Wodka.

Man lege die Gummibären in ein Einweckglas und gieße soviel Wodka dazu, bis die Bärchen von der Flüssigkeit bedeckt sind. Im Kühlschrank etwa 8 – 10 Stunden quellen lassen, dabei hin und wieder das Glas schütteln oder mit einem Löffel vorsichtig rühren, damit die Bärchen nicht zusammenkleben.

Am besten sind die Bärchen noch am selben Abend, also lieber gleich und schön kühl genießen.

vodkabaerchenanimation

Mögliche Rezept-Varianten:

  • wem die pur getränkten Wodkabärchen zu stark sind: Wodka mit etwas Wasser verdünnen. Alternativ auch:
  • die Bärchen in einer Mischung aus Wodka und Orangensaft einweichen. Ergibt Vodka Orange Bärchen.
  • eine zweite Runde Bärchen nur in Orangensaft einweichen und den anwesenden Kindern geheimtuerisch und flüsternd zuschieben. Sie werden essen, glauben, sie seien betrunken und sich grandios amüsieren.
  • statt Bärchen Colafläschchen nehmen, diese in Rum einweichen. Ergibt Cubalibre-Fläschchen.
  • statt Bärchen rote Schnüre nehmen, und diese in Gin und Tonic einweichen. Ergibt Noodle Tonic.
  • was fällt euch noch so ein?

Und überhaupt: Wer von euch ist bereit, seine eigene Guarrindongada mit der Welt zu teilen?

Vodkabärchen_ guarrindongadas für parties © Vivi D'Angelo (4)

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wodkabärchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s