Champagnerrisotto

champagner risotto winterrisotto mit cremant © Vivi D'Angelo foodfotografie muenchen

Naja fast.

Und nicht, dass ich dazu anstiften würde, teuren Champagner ins Risotto zu verjubeln.

Aber wir hatten da zur Silvestermitternacht diesen Crémant aufgemacht.

Crémant, das ist ja (für diejenigen unter euch, die es nicht wissen) sowas wie der quasi-Champagner, der aber nicht so heißen darf, weil er nicht aus der Champagne kommt. Wir Banausen waren am 31.12. also gerade dabei, uns durch die heimische Schnapskollektion zu testen und gerade beim Fernet Branca angelangt als wir von der Mitternacht fast überfallen wurden. In größter Hektik schafften wir es also gerade noch, die (von spanischer Sitte vorgeschriebenen) zwölf Trauben in zwölf Sekunden herunterzuwürgen, das Fläschlein aufzuzwängen und pünktlich zum Schlagen der Zwölf, die letzte Traube noch im Mund kullernd, einzuschenken, umherzuhopsen, rumzujubeln und anzustoßen. Um null Uhr null eins waren wir schon wieder zum Fernet zurückgekehrt und gleich danach zur in alphabetischer Reihe darauffolgenden Grappa di Pera der Hausbar.

Um es kurz zu machen: in all dem Jubeltrubelgehetz blieb der vornehme Crémant irgendwo vergessen stehen. Ich fand ihm am Tag darauf mit einem Silberlöffelchen im Hals steckend halbvoll in der Kühlschranktür. Großes Drama und Empörung meinerseits als ich noch dazu feststellte, dass er (natürlich) auch sein allerletztes Blubberbläschen verloren hatte. Soviel zum Silberlöffeltrick.

Von wegkippen war natürlich nicht die Rede!  Wer ihn nicht trinken wollte, hat ihn also essen müssen. Im Risotto aus der quasi Champagne. Crémantrisotto also. Und der hat garnicht mal so schlecht geschmeckt!

Für vier Portionen Crémantrisotto:

  • 240 g Risottoreis
  • 2 Zwiebeln
  • etwa 3/4 Liter Gemüsebrühe (oder klare Brühe)
  • eine halbe Flasche Crémant
  • ein ordentliches Stück Butter

Die Zwiebeln fein schneiden, in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl glasig dünsten. Die Reiskörner dazugeben und so lange anbraten, bis sie glänzen (das dauert ein paar Minuten). Mit dem Crémant ablöschen und, wenn dieser verdunstet ist, den ersten Schöpflöffel Brühe dazugeben. Das Crémantrisotto köcheln lassen, immer wieder darin rühren und abwechselnd etwas Brühe oder etwas Crémant dazugießen. Immer wieder und so lange, bis die Reiskörner gar sind. Es ist ein bisschen schwierig, die Kochzeit so abzuschätzen, dass man zum Schluss auf einen guten Garpunkt beim Reis mit nicht zu viel überschüssiger Flüssigkeit kommt, aber mit etwas Übung klappt das ganz gut, und noch besser, wenn man die letzten Schöpflöffel Brühe etwas kleiner hält.

Ist der Reis gekocht, gibt man nun die Butter hinein. Nicht erschrecken, es ist schon ein ordentliches Stück (so…2 gute Esslöffel?), das Risotto wird dadurch schön geschmeidig und cremig.

Wer will, dekoriert mit etwas Zitronenzeste, Orangenpfeffer und ein paar Garnelen. Trinken kann man dazu übrigens einen sehr passenden Crémant-Schaumwein. Allerdings nur, wenn man ihn nicht in der Ecke hat verblubbern lassen.

champagner risotto winterrisotto mit cremant © Vivi D'Angelo foodfotografie muenchen champagner risotto winterrisotto mit cremant © Vivi D'Angelo foodfotografie muenchen champagner risotto winterrisotto mit cremant © Vivi D'Angelo foodfotografie muenchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s